Perspektive zur Weiterentwicklung früher Sprachbildung in Spielgruppen

Spielgruppe plus als Label zur Selbstdeklaration

Seit Abschluss der Projektphase haben sich rund 50 Spielgruppen plus etabliert. Es zeigt sich eine bewährte allerdings heterogene Praxis. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass Spielgruppen plus zwar den Charakter eines Labels haben, dieses jedoch von niemandem vergeben oder überprüft wird. Folglich müssen Spielgruppen plus zu dem gemacht werden, was sie eigentlich schon lange sind: Ein Label zur Selbstdeklaration. Dabei zeichnet sich gute Sprachbildung in Spielgruppen unter anderem durch das Erfüllen der nachfolgenden Qualitätsmerkmale aus. Inwiefern das teilweise kritisch beurteilte «plus» im Namen (aufgrund seiner separierenden Wirkung bzw. Förderung der Konkurrenzsituation) noch zeitgemäss ist, wird sich in der Praxis weisen.