Alimenteninkasso

Ehegatten, Kinder, Jugendliche und volljährige Jugendliche, die ihre Alimente nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erhalten, haben Anspruch auf Inkassohilfe.

In dieser Situation übernimmt eine Alimentenhilfestelle das Einfordern. Wenn möglich sucht das kjz mit beiden Parteien eine gütliche Einigung. Falls dies nicht gelingt, schöpfen die Alimentenhilfestellen die gesetzlichen Inkassomöglichkeiten aus. Inkassoaufträge sind unter Umständen auch möglich, wenn die unterhaltspflichtige Person im Ausland lebt.

Diese Dienstleistungen sind unentgeltlich; die anfallenden Verfahrenskosten müssen jedoch übernommen werden.