Gemeinwesenarbeit (GWA)

Lebensräume für Familien gestalten

Gemeinwesenarbeit

Möchten Sie dazu beitragen, dass sich Familien in Ihrem Quartier wohlfühlen? Haben Sie eine Idee, wie Ihre Gemeinde noch kinderfreundlicher werden kann? Wünschen Sie sich in Ihrem Umfeld ein bestimmtes Angebot für Familien, Kinder oder Jugendliche und wissen nicht, ob und wie Sie dieses realisieren können? Oder haben Sie vielleicht schon eine konkrete Projektskizze und brauchen Unterstützung bei der Umsetzung?

Die Gemeinwesenarbeit (GWA) unterstützt Interessengruppen, Vereine, Behörden, Institutionen und Privatpersonen bei der Gestaltung eines kinder-, jugend- und familienfreundlichen Lebensraums – von der Ideenfindung, über die Projektplanung bis zur Realisierung.

Wir bieten Ihnen fachliche Unterstützung, vermitteln wertvolle Kontakte und begleiten Sie individuell nach Bedarf.

Mögliche Unterstützungsbereiche:

  • Angebote für Eltern, Kinder und Jugendliche
  • Familienzentren und Begegnungszonen
  • Integration neu zugezogener Familien
  • Situationsanalysen und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Vernetzung und Fachaustausch
  • Mitwirkung und Freiwilligenarbeit
  • und vieles mehr …

Wir helfen Ihnen, Ihre Idee zu verwirklichen und die Lebensqualität von Familien in Ihrer Gemeinde zu steigern!

Mit Unterstützung der Gemeinwesenarbeit entstandene Angebote

Für eine grössere Ansicht das Bild anklicken.

Verein FamilienStärken, Tanja Falk, Winterthur
mehr Informationen

Eltern-Kind-Treff

Verein FamilienStärken
Tanja Falk
Winterthur

«Jede Familie soll unabhängig von ihrem persönlichen Lebensmodell die Möglichkeit haben, Familie und Beruf zu verbinden. Dafür braucht es verschiedene Betreuungsformen in den Gemeinden.» Familienergänzende Betreuung in Landgemeinden, Simone Wiederkehr, Winterthur
mehr Informationen

Familienergänzende Betreuung in Landgemeinden

Verein Tagesfamilien 
Simone Wiederkehr
Winterthur/Weinland

«Indem ich Brücken zwischen Einheimischen und eingewanderten Familien baue, helfe ich, gegenseitige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und eine gelingende Integration zu ermöglichen. Alle Kinder sollen die gleichen Bildungschancen erhalten, unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund.» Brückenbauerin, Fouzia Barkat, Oberglatt
mehr Informationen

Kontaktpersonen Integration

Brückenbauerin
Fouzia Barkat
Oberglatt

«Wir möchten in unserer Gemeinde ein Umfeld schaffen, das Eltern in ihrem Erziehungsauftrag positiv unterstützt und in dem Kinder und Jugendliche als aktive, die Zukunft prägende Gemeindemitglieder wahrgenommen werden.» Jugend- und Familienkonzept, Marlis Dürst, Gemeindepräsidentin Wangen-Brüttisellen
mehr Informationen

Jugend- und Familienkonzept

Marlis Dürst 
Gemeindepräsidentin Wangen-Brüttisellen

«Viele Kinder sprechen kein Wort Deutsch, wenn sie in die Spielgruppe kommen. Schon nach wenigen Monaten können sie sich in unserer Sprache verständigen.» Spielgruppe mit Sprachförderung, Sandra Greco, Regensdorf
mehr Informationen

Spielgruppe mit Sprachförderung

Sandra Greco
Regensdorf

«Bildung findet nicht nur in der Schule statt. Sie ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die wir gemeinsam anpacken müssen.» Bildungslandschaft Oetwil am See, Thomas Zeier, Schulpräsident Oetwil am See
mehr Informationen

Bildungslandschaft Oetwil am See

Thomas Zeier
Schulpräsident Oetwil am See

«Familien aus allen sozialen und kulturellen Schichten brauchen offene Begegnungsorte mit familien- und kinderfreundlichen Angeboten, wo sie Kontakte pflegen und sich wohlfühlen. Das Familienzentrum Bezirk Affoltern ist ein solcher Ort.» Familienzentrum Bezirk Affoltern, Claudia Ledermann, Affoltern am Albis
mehr Informationen

Familienzentrum Bezirk Affoltern

Claudia Ledermann
Affoltern am Albis

«Kinder brauchen Orte, an denen sie ihren Drang nach Bewegung, Entdeckung und Kreativität ausleben können. Die Spielplatzkarte gibt Eltern eine praktische Übersicht über Spielräume in ihrer Umgebung.» Spielplatzkarte, Sandra Menz, Thalwil
mehr Informationen

Spielplatzkarte

Sandra Menz
Thalwil