Pflegefamilien

Familie liegt, Köpfe aneinander, im Gras

Die kjz (Kinder- und Jugendhilfezentren) informieren (zukünftige) Pflegefamilien über Aufgaben, Rechte und Pflichten. Diese Angebote stehen allen Personen zur Verfügung, die Interesse haben, Kinder in Wochen- oder Dauerpflege aufzunehmen.

Die kjz unterstützen mit Unterlagen und Beratung. Bei Besuchen überprüft eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter des kjz, ob die Voraussetzungen zur Betreuung erfüllt sind und berät in Fragen zur Betreuung des Pflegekindes und zur Zusammenarbeit mit den Eltern.

Voraussetzungen

Wer ein Kind, das noch schulpflichtig oder noch nicht 18 Jahre alt ist, für mehr als einen Monat entgeltlich oder für mehr als zwei Monate unentgeltlich zur Pflege und Erziehung in seinen Haushalt aufnehmen will, benötigt eine Bewilligung der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB).