Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien

Dieses Angebot richtet sich an Fachstellen, welche die Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen bei einer Pflegefamilie erwägen sowie an Eltern, die mit der Erziehung ihres Kindes oder Jugendlichen überfordert sind.

Dienstleistungen für Behörden

Im Auftrag von Behörden klären die kjz (Kinder- und Jugendhilfezentren) die Indikatoren für eine Fremdunterbringung ab, suchen nach einem geeigneten Platz und begleiten die Unterbringung.

Unterstützung für Eltern

Die kjz analysieren die Situation, wenn Eltern mit der Erziehung Ihres Kindes oder Jugendlichen überfordert sind. Sie suchen nach Auswegen aus den aktuellen Schwierigkeiten und nach mittel- und langfristigen Lösungen. Sollte die Unterbringung in einer Pflegefamilie in Frage kommen, suchen die kjz nach einem passenden Platz und bereiten die Unterbringung vor.

Ein wichtiger Teil dieses Angebotes ist nach der Unterbringung die Beratung, Begleitung und Unterstützung des betroffenen Kindes, der Pflegefamilie und der abgebenden Eltern.

Vermittlung von Pflege- oder Heimplätzen

Einzelpersonen und Organisationen mit Wohnsitz bzw. Sitz im Kanton Zürich, die Pflege- oder Heimplätze für Kinder und Jugendliche vermitteln, müssen seit dem 1. April 2012 über eine Bewilligung des Amtes für Jugend und Berufsberatung verfügen. Für bestehende Vermittlungsdienste gilt eine Übergangsfrist bis 1. April 2013. Die Ausführungsvorschriften betreffend die Bewilligungspflicht finden sich der Verordnung über die Bewilligungen von Kinder- und Jugendheimen, Kinderkrippen und Kinderhorten. Für die Vermittlung von Tagesplätzen gilt die Bewilligungspflicht nicht.