Stipendien

Stipendien

Auch Personen in finanziell bescheidenen Verhältnissen sollen Zugang zu einer Ausbildung erhalten.

Grundsätzlich ist die Person in Ausbildung und ihre Eltern dafür verantwortlich, die Ausbildung zu finanzieren – unabhängig von der Art der Ausbildung und dem Alter. Wenn das nicht möglich ist, können kantonale Ausbildungsbeiträge beantragt und geprüft werden.

Für Stipendien und Darlehen gelten dieselben Bemessungsgrundlagen. Die finanziellen Verhältnisse der Eltern werden auf jeder Altersstufe und bei beiden Formen von Ausbildungsbeiträgen berücksichtigt. Es gibt keine Möglichkeit, Darlehen zu wählen, wenn Stipendien abgelehnt wurden.

Stipendienreform

Der Kantonsrat hat Mitte März 2015 eine Reform der Stipendien beschlossen. In Zukunft sollen mehr Personen unterstützt und Alterslimiten eingeführt werden. Die Neuerungen im Bildungsgesetz treten erst in Kraft, wenn auch die dazugehörige Verordnung verabschiedet ist.

Die Ausbildungsjahre 2015/2016 und 2016/2017 sind von den Änderungen nicht betroffen.