Anerkannte Ausbildungen & Ausbildungsstätten

Unterstützt werden Ausbildungen nach erfüllter, obligatorischer Schulpflicht:

  • Berufslehren
  • Ausbildungen an staatlich anerkannten Schulen oder mit staatlich anerkanntem Abschluss.

Weiter können die folgenden Ausbildungen unterstützt werden:

  • ausbildungsspezifische und notwendige Vorkurse an staatlich anerkannten Schulen / Hochschulen
  • Sekundarschulabschluss für Erwachsene an staatlich anerkannten Schulen
  • Die berufliche Grundbildung, die an einer Privatschule absolviert wird und mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis abschliesst, ohne Anrechnung des Schulgeldes.
  • Ausbildungen im Ausland nur unter eingeschränkten Bedingungen (siehe Merkblatt)

Auf Sekundarstufe II können mehrere Ausbildungen in Folge mit Stipendien unterstützt werden; die Ausbildung auf Tertiärstufe jedoch nur bis zum ersten ordentlichen Abschluss.

Ausdrücklich nicht unterstützt werden:

  • Fernstudiengänge
  • das 10. Schuljahr
  • Ausbildungen, die weniger als drei Monate Vollzeit umfassen.
  • Berufsbegleitende Ausbildungen, die eine existenzsichernde Erwerbstätigkeit erlauben.

Nur in Form von Darlehen unterstützt werden:

  • Weiterbildungen bzw. Ausbildungen auf Tertiärstufe, nachdem die Person in Ausbildung bereits einen Abschluss auf dieser Stufe erworben hat.