Berechnungsfaktoren

Wer ein Gesuch stellt, muss Umstände, die den Anspruch beeinflussen, mit entsprechenden Dokumenten belegen. Auf das Gesuch wird nicht eingetreten oder es wird abgewiesen, wenn die Belege nicht fristgerecht eingereicht oder Fragen nicht beantwortet werden.

Einen Einfluss hat, ob der/die Gesuchsteller/in

  • bereits eine abgeschlossene Erstausbildung hat und auf welcher Ausbildungsstufe er oder sie steht,
  • Auslandschweizer/in ist,
  • die Ausbildung berufsbegleitend/in Teilzeit absolviert,
  • (Voll- oder Halb-)Geschwister hat und ob diese auch in Ausbildung stehen,
  • eigene Kinder hat und ob diese selber stipendienberechtigt sind,
  • noch zu Hause wohnt bzw. weshalb er oder sie nicht mehr bei den Eltern wohnt,
  • Stiefeltern hat bzw. vom Stiefelternteil eine Absage betreffend Beteiligung am Elternbeitrag erhalten hat.

Der Anspruch wird überdies beeinflusst durch

  • die Ausbildungsphasen nach der Volksschule (maximale Ausbildungszeit),
  • allfällige Studienabschlüsse und -wechsel,
  • die Dauer der bisherigen Ausbildungen,
  • die Aufenthaltsdauer in der Schweiz bei ausländischer Staatsbürgerschaft.