Amtsvorsteher André Woodtli

Bildung nah statt fern!

André Woodtli, Amtsvorsteher Amt für Jugend und Berufsberatung Kanton Zürich

«Was macht eigentlich das AJB?» werde ich oft gefragt. «Wofür seid ihr zuständig?» Oder besser: «Verantwortlich?»

Kurzantwort: «Für alles, was Bildung ist, aber nicht Schule».

Das lässt sich heute in drei fachliche Bereiche aufteilen: Kinder- und Jugendhilfe, Berufs- und Laufbahnberatung, Stipendienwesen. In allen drei Bereichen sind wir tätig, die Schulstufen übergreifend. Für Familien, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche, Eltern, Lernende, Studierende und so weiter. Im Kanton Zürich hat dieses erweiterte Bildungsverständnis eine lange Tradition. Das Jugendamt wurde bereits in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts und als erstes Amt innerhalb der Bildungsdirektion geschaffen. Schweizweit einmalig.

«Wofür seid ihr zuständig?» Oder besser: «Verantwortlich?»

Programmatische Antwort: «Für das andere Verständnis von Bildungsferne. Etwa: Das Fernbleiben von Bildung. Und damit als Programm: Bildung muss Entfernungen überwinden. Ins Abgelegene. An die Ränder. Bildungsanschlüsse und Übergänge sichern. Bildung nah statt fern – Kinder- und Jugendhilfe, Berufs- und Laufbahnberatung, Stipendienwesen».